Erste Trainingserfolge

Heute ging es bei Wind und Regen nach Belgien zur 2. Unterrichtsstunde.

Diesmal waren 2 weitere Welpen – 2 Golden – mit uns in einer Gruppe. Schnell zeigte sich, daß sich das Üben diese Woche ausgezahlt hat.

Nala hat wunderbar Augenkontakt zu mir gehalten und brav die Sitzübungen mitgemacht. Etwas schwieriger war die Leinenführigkeit.

Sie war eher gelangweilt und an allem anderen als an mir interessiert. Ich musste darauf achten, nach 5 Schritten die Richtung zu wechseln , unterschiedliche Tempi zu gehen und das Training interessant zu gestalten. Wichtig war die durchhängende Leine – lieber einmal einen kurzen Leinenruck als permanent Spannung auf der Leine. Das weiss ich alles aber es umzusetzen ist nicht immer leicht… Nach einer Weile wurde es deutlich besser.

Vorsitzen beim Abrufen klappt auch hervorragend. Sie lernt wahnsinnig schnell! Auch wenn es verlockend ist, ich halte mich an die Regel: weniger ist mehr. Lieber 3x am Tag maximal 10 Minuten trainieren, als einmal 20 Minuten…

Das Training hat wieder viel Spaß gemacht und wie beim ersten Training schon geschrieben, sind die Tipps einfach gold wert.

Auch das Zuschauen beim Dummytraining war wieder sehr interessant.

Aufgrund des Zahnwechsels (der völlig an unseren Möbeln vorübergeht) lasse ich Nala zurzeit kein Dummy apportieren. Stattdessen schleppt sie weiterhin brav alles an, was im Haus liegt und auch was sie draussen findet – und wird dafür natürlich ordentlich gelobt.

Ihren Kennel liebt sie inzwischen und braucht ihn (tagsüber für angeordnete Auszeiten, wenn sie wie ein Tiger durch das Haus streift und einfach keine Ruhe findet) und auch zum Schlafen in der Nacht. Die Freude ist gross, wenn wir ihn vom Auto zurück ins Wohnzimmer befördern. Da ich heute eine Alu-Doppelbox für unser Auto ersteigert habe, hat das Umziehen des Kennels zum Glück bald ein Ende!

Sie macht mir sehr viel Freude und manchmal ist sie mir auch unheimlich, weil sie so brav und ausgeglichen ist.

Hier mal ein paar Fotos von gestern a la ‚Schluck-Wasser-in-der-Kurve‘ und ‚boah, ist das hier öde…‘. Typisch Flat oder?

schluckwasser

Öde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.