Herbst in der Brunssumer Heide

flatpowerflatpoweriflatprofil

sprintsprintisprintiiisprintii

dummybring

sprintivsprintvsprintvivorsitz

vorsitzisteh_0

In Erinnerung an Cheyenne *08.09.1998-12.09.2009

Morgen wäre unsere erste Flat-coated Hündin Cheyenne 12 Jahre alt geworden.

Leider hat sie uns letztes Jahr, nur 3 Tage nach ihrem Geburtstag, verlassen. Sie war etwas ganz Besonderes und mir kommen immer noch manchmal die Tränen, wenn ich an sie denke. So wie jetzt gerade.

Auch die Kinder vermissen sie sehr und werden ihr morgen selbstgestaltete Bilder auf ihre letzte Ruhestätte legen.

Hier ist Cheyenne mit Milena zu sehen (2007). Damals war sie noch fit und munter. So möchte ich sie gerne in Erinnerung behalten:

cheyennemilena

Hurra – Pfostenschau in Grevenbroich

Heute habe ich zufällig im Retriever-Freunde Forum gelesen, daß es am 26.09. eine Pfostenschau in Grevenbroich gibt. Jippieeeeh!

Hier können wir als Show-Newbies lernen, wie man den Hund richtig vorstellt und worauf man achten muß. Und das in relaxter Atmospähre quasi direkt vor der Haustüre! Es wird Bewertungen aber keine Anwartschaften geben. Nala’s noch immer nicht ganz verschwundene kahle Stelle am Maul wird dabei keine Rolle spielen. Ich habe direkt die Meldeunterlagen fertig gemacht.

Ich freue mich sehr.

******************

Leider sind bei uns im Wurmtal zurzeit Hundehasser unterwegs, die mit Reißzwecken präparierte Köder auslegen.

Vor 3 Wochen haben solche Leute in Kohlscheid-Mitte zur Präparation Rasierklingen verwendet. Dabei hat es 2 Hunde erwischt ;-(

Wer macht sowas??

Da Nala immer mal wieder Sachen aufnimmt (so schnell kann man gar nicht gucken), muß ich auf andere Spazierwege ausweichen. Das ist unbequem, weil wir dazu immer das Auto brauchen – aber alles andere ist zu gefährlich. Man kann nur hoffen, daß diesen Verbrechern das Handwerk gelegt wird.

Hundebegegnungen

Am Freitag haben wir uns mit Nina und ihren Vierbeinern getroffen.

Hier ein Foto der Fantastischen Vier:

fantavieriii

vlnr – Gromit, Nala, Noah und Charou (15 Wochen jung).

Schön war’s – wenn auch wieder mal zu kurz.

Zurück in den Alltag

3 wunderbare Urlaubswochen im sonnigen Südfrankreich sind vorbei – leider. Wir hatten eine wunderbare Zeit.

Nala hat das Schwimmen im Fluß sehr genossen und war kaum aus dem Wasser zu bekommen.

Wir haben natürlich etwas Wasserarbeit gemacht (sie schüttelt nicht! Hurra!) und angefangen, Doppelmarkierungen zu arbeiten.

Sie macht sich sehr gut :-)

Hier ein paar Eindrücke unserer schönsten Wochen des Jahres:

neugierigenasenalafischnixenalaprofilwassergrommifelsenwasserkuschelnschon

Leider ist ihre Allergie in Frankreich nicht besser geworden. Da sie über der rechten Lefze und an der Vorderbrust kahle Stellen hat, habe ich  mich entschieden, sie kommenden Samstag nicht in Lich auszustellen. Das ist schade – aber die nächste Show kommt bestimmt.

Davon abgesehen geht es ihr gut. Da sich einige Rüden sehr vehement für sie interessieren und sie sich insgesamt anders verhält als sonst, naht wohl die erste Läufigkeit. Letzte Woche hat die Dame komplett auf Durchzug geschaltet. Das ist inzwischen wieder im Normalbereich dafür ist sie nun ganz besonders anhänglich und weiß irgendwie nicht so recht wohin mit sich. Schauen wir mal…

Ein kurzer Status

Leider haben wir diesen Blog sträflich vernachlässigt. Aber unsere Hunde nicht :-), denen geht es Bestens. Nala wächst und gedeiht und jeder Tag mit ihr macht Spaß.

In den letzten Wochen mußte sie leider Antibiotikum einnehmen, weil sie eine Allergie hat.

Sie hat sich wie verrückt gekratzt und es bildeten sich rote Pusteln am Bauch.

Wir haben sie auf alle gängigen Parasiten testen lassen: Fehlanzeige. Daraufhin habe ich erstmal das Futter von Hill’s auf Skinners umgestellt. Das war eigentlich nicht der Plan aber im Futterdschungel greife ich lieber erstmal auf Altbekanntes zurück als mich durchzutesten.

Sie kratzt sich inzwischen weniger aber es ist immer noch nicht komplett weg. Jetzt heisst es try and error. Irgendwie werden wir die Ursache wohl herausfinden.

Ich habe sie zur Ausstellung in Lich angemeldet. Ganz schön mutig, wenn ich die Zeilen einer Flatzüchterin so lese. Ob man da als völlig Ausstellungsunerfahrene einfach mal so blauäugig hinfahren kann?! Wir werden sehen.

Bis dahin muss ich noch fleissig das „Steh“ mit ihr Üben. Ruhig stehen ist nicht so ihre Sache aber das wird schon noch. Ich habe ja jetzt viel Zeit denn Ende der Woche geht es für 3 Wochen nach Südfrankreich, ins Ardèchetal. Ich freue mich sehr darauf. Wir waren schon 2x dort und es war jedes Mal einfach nur traumhaft. Der Duft der Lavendelfelder, die Olivenbäume, der Klang der Zikaden. Ausserdem sind die Franzosen in Bezug auf Hunde sehr locker. Nala kann inzwischen Schwimmen und wird in den zahlreichen klaren Flüssen ihre Freude haben. Die Dummies sind schon eingepackt B-)

Gromit bekommt Schilddrüsentabletten. Er hatte eine leichte Unterfunktion mit grossen Auswirkungen: lag nur noch lustlos rum und wollte nur zum Lösen raus. Nachdem er die Tabletten bekommt, ist es besser geworden. Aber man merkt ihm seine 11 Jahre mittlerweile deutlich an. Wenn ich da an letzten Sommer denke – da war er noch topfit. Leider altern unsere Vierbeiner im Zeitraffer. Da heisst es, die noch bleibende Zeit zu geniessen! Na dann mal los!

Zuckerbrot und Peitsche

Nachdem wir leider aus familiären Gründen das Training in Ziche mehrfach haben ausfallen lassen, war es heute endlich wieder soweit.

Vor dem Training war ich ziemlich aufgeregt und auch etwas angespannt.

Auf dem Platz angekommen, wurden wir in die Junghundegruppe – mit 7 Golden – eingeteilt. Wir stellten uns in einer Reihe auf und begannen mit Fußarbeit. Zunächst angeleint bei Fuß laufen, verschiedene Tempi, sitzen, Richtungswechsel. Alle Hunde sitzen lassen und jeweils ein Gespann umrundet die anderen in einem engen Radius. Dann das Ganze frei bei Fuß. Die ersten Minuten hatte ich Mühe, Nala auf mich zu konzentrieren. Aber kein Wunder. In Zichem arbeiten die verschiedenen Gruppen recht dicht nebeneinander un d sie war länger nicht mehr in einer Gruppe mit so vielen Ablenkungen.

Mit ein wenig Einsatz von mir wurde es dann aber immer besser. Der Trainer hat mich bestärkt, sie laut zu motivieren und ‚Fehlverhalten‘ kurz und heftig zu korrigieren (Zuckerbrot und ‚Peitsche‘ eben :-)). Ich fühlte mich dann immer sicherer und auch Nala konzentrierte sich mehr und mehr auf mich, war sehr bemüht mir alles recht zu machen. Anschließend wurde jeder Hund nacheinander abgerufen. Auch das hat – sogar mit Vorsitzen – hervorragend funktioniert.

Anschließend haben wir für jeden Hund eine Markierung geworfen. Unsere Markierung war auf etwas größere Entfernung. Nala hat unangeleint brav gewartet bis sie ihr ‚Apport‘ bekam. Dann ist sie wie gewohnt losgerast, hatte jedoch nicht gut markiert und musste dann kurz suchen. Das hat sie sehr schön und systematisch gemacht. Das Ding aufgenommen und zack zurückgelaufen. Sie war dann wohl verwirrt, weil wir in einer Gruppe standen – also bin ich ein Stück aus der Gruppe rausgelaufen und habe sie heran gerufen. Das hat wunderbar geklappt. Sie hat gut ausgegeben und wir sind gelobt worden.

Anschließend haben wir – jedes Gespann nacheinander – den Hund ohne Leine abgesetzt und uns ein größeres Stück entfernt. Nach einer (gefühlt ewig langen) Zeit durften wir zurückgehen und den Hund loben. Nala hat es perfekt gemacht. Sie war trotz großer Ablenkung (im Gebüsch daneben wurde fleissig gearbeitet) sehr aufmerksam, ist brav sitzen geblieben und anschliessend mit mir  frei-bei-Fuß zurück in die Gruppe.

Danach haben wir die Hunde aus dem Sitz ins Platz gebracht und sollten sie nur mit Kommando (ohne Zuhilfenahme der Leine) wieder ins Sitz bringen. Auch das hat perfekt geklappt. Am meisten gefreut habe ich mich über das abschließende  Lob für die gute Basisarbeit :-)

Wir sind also auf einem guten Weg und er macht uns beiden verdammt viel Spaß!

Aktuelle Fotos aus der Brunssumer Heide

beautyprofilnalastockferkel

Happy Birthday Gromit!

Heute hat Grommy Geburtstag! Er wird 11 Jahre alt – und liebt das Apportieren immer noch wie eh und jeh!!

Hier ein paar Fotos vom heutigen Regenspaziergang:

grommyapportbommy

Es ist immer noch eine Freude ihm bei der Arbeit zuzusehen. Frei-Verloren-Suche ist sein Steckenpferd.

Vor ca. 4 Wochen musste er aufgrund seiner stark vergrößerten Prostata kastriert werden.

Den Eingriff hat er sehr gut überstanden. Leider ist er seitdem noch ruhiger als schon die Monate zuvor. Aber wenn wir mit Dummies bepackt unterwegs sind, benimmt er sich wieder wie ein junger Spund :-)

Auch Nala liebt das Apportieren.

dummyvoranfeinapport

Sie macht sich ganz hervorragend! Die Arbeit mit ihr macht großen Spaß. Nala ist leichtführig mit einer großen Portion ‚will to please‘.

flyingflatnalanasstauchen

Aktuelle Fotos

Die letzten Wochen war viel los. Ich werde mich bemühen, in Kürze ein paar Artikel zu schreiben.

Hier schonmal ganz aktuelle Fotos von Nala. Aufgenommen dieses Wochenende im Spessart.

nalaaprilapport